Mandelmilchkakao und Hildegard Medizin

Happy Dezember!

Mit Apfel, Nuss und Mandelkern geht das Jahr zu Ende…

und meine Freundin Hildegard von Bingen hat schon vor 1000 Jahren dem Mandelkern eine besondere Bedeutung zugemessen:

„Aber wer ein leeres Gehirn hat und ein Gesicht von schlechter Farbe, und daher Kopfweh hat, esse oft die inneren Kerne dieser Frucht, und es füllt das Gehirn und gibt ihm die richtige Farbe.“

…somit ist die Mandel und ihre Milch gekocht und roh bei Gedächtnisstörungen, Vergesslichkeit, bei schlechtem Teint, bei Leber- und Lungenerkrankungen eine sehr gute Idee. 🙂

Mandeln haben eine sehr ausgewogene Zuammensetzung von für uns lebenswichtigen Inhaltsstoffen wie  z. B. Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Vitamin E, Vitamin B und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sogar als Eisenlieferant kann die Mandel dienen.

Daher mag ich heute einen Jeden einladen mal eine Mandelmilch zu probieren. Mandeln und Schokolade sind eine tolle Kombination…also auch gerne als Kakao. Es gibt inzwischen sehr viele vegane Milchalternativen, die alle unterschiedlich schmecken. Mein Favorit, und sicher auch Hildegards, ist aber die Mandelmilch:

REZEPT

100g Mandeln

1Prise Salz

4 Datteln

500ml Wasser

1EL (Roh)Kakao

Alles zusammen in einen Mixer geben und ordentlich pürieren. Bei Bedarf anschließend durch ein Sieb abseihen. Wer es warm mag: Vorsichtig in einem Topf erwärmen und umrühren. Fertig.

Die Schokolade ist für die Nerven und die Mandeln beruhigen den Geist. Wer kann das nicht brauchen in der megamäßigturbulentenadventsbesinnungszeit ?

Wer mehr von meiner Freundin wissen möchte ist herzlich eingeladen sich Gutes zu tun… Hildegard von Bingen hat der Welt ein umfassendes theologisches und auch naturheilkundliches Werk hinterlassen,  das den ganzen Menschen in den Mittelpunkt stellt. Sie hat aus dem Hochmittelalter ein in sich stimmiges Medizinkonzept hinterlassen. In der Naturheilkunde spricht man daher auch von Hildegard Medizin. In der Hildegard Heilkunde ist der Aderlass das wichtigste Mittel zur Behandlung aller chronischen Erkrankungen. So schafft der Aderlass die Voraussetzung dafür, daß die körpereigenen Selbstheilungskräfte wieder wirken können.

Man wendet den Aderlass an:

  • zur Entgiftung und Verbesserung des gesamten Stoffwechsels
  • in und nach den Wechseljahren und bei allen Frauenbeschwerden
  • bei Störungen des Fettstoffwechsels
  • bei Rheuma, Gicht und Arthritis
  • bei Diabetes und Bluthochdruck
  • bei Krampfadern und Hämorriden
  • bei Kopfschmerzen, Migräne und Tinnitus
  • bei Hauterkrankungen wie Ekzem, Neurodermitis und Schuppenflechte

Aderlasstage sind immer die ersten 6 Tage nach Vollmond. Im Dezember ist das vom 14.12. bis 19.12.!

Ich führe den Aderlass in meiner Praxis nach einem ausführlichen Anamnesevorgespräch durch. Anschließend wird das entnommene Blut aufbewahrt und nach 24 Stunden bewertet. Daraus ergibt sich eine  individuelle Empfehlung aus dem Heilmittelschatz der heiligen Hildegard. Damit ist der Aderlass sowohl Therapie- als auch Diagnoseverfahren.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf …

2016-12-07T19:06:16+00:00Dezember 2016|

Hinterlassen Sie einen Kommentar