Mariendistel-Gutschein

Wer seinen Lieben einen Behandlung in meiner Praxis schenken möchte, bekommt von mir einen schönen Mariendistel-Gutschein mit einem kleinen Päckchen Distelsamen ausgestellt. Was so schön aussieht, tut auch gut! Die reifen und getrockneten, vom Pappus befreiten Früchte finden Verwendung bei Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen der Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und des venösen Systems.

Die heutige Verwendung der Samen und ihrer zahlreichen Arzneifertigpräparate in der Therapie von Lebererkrankungen geht zurück auf die Empfehlungen des Arztes Johann Gottfried Rademacher (1772-1850), einem Zeitgenossen von Samuel Hahnemann. Die lange Zeit in Vergessenheit geratene Pflanze fand inzwischen durch umfangreiche analytische und klinische Studien ihre wissenschaftliche Bestätigung.

Ich habe die Mariendistel (Cardui Mariä) für mein Praxis-Logo ausgesucht, da sie den Bezug zu unserem Wirken und Tun herstellt. Auf unseren landwirtschaftlichen Flächen bauen wir diese Distel (Stiekels) immer wieder an. Außerdem ist sie ein uraltes Heilkraut und knüpft damit an Traditionen der Klosterzeit und ihre Medizin im vergangenen Jahrtausend an. Heiselhusen war im 16. Jahrhundert Klosterstätte und ist auch im „Raum der Spurensuche“ der Klosterstätte in Ihlow zu finden.

Anwendung:
Tee: 1 TL Samen mit heißem Wasser übergießen und 10 min ziehen lassen
Samen: bis zu 3x täglich 1 TL zerkauen

2016-09-06T12:18:10+00:00Juli 2016|

Hinterlassen Sie einen Kommentar